Samstag, 17. Oktober 2015

Follow my blog with Bloglovin Frixon Stifte / Test auf Radierbarkeit

Hallo meine Lieben!
Heute kommt wieder ein Post zu meiner Testreihe: Frixon.
Ich habe auch mal untersucht wie gut die Stifte sich eigentlich radieren lassen. Denn das ist ja eben das besondere an diesen Stiften. Und bestimmt interessant und ein Kriterium für euch ob ihr euch diese Stifte auch kaufen sollt.Oder für die, die kritisch darin waren...also werde ich euch heute meine Meinung dazu sagen:)
Viel Spaß


Hier ein exemplarisches Beispiel für die Radierbarkeit bei den Frixon Ball Clicker Stiften(alle anderen bis auf die Frixon Light stifte haben sich genauso radieren lassen, zu den Frixon Light stiften komme ich weiter unten nochmal genauer)


Die Farben an sich lassen sich relativ gut radieren.  Jedoch bleibt nach dem Radierenkeine blanke weiße stelle übrig, sondern ein Schleier des Schriftzuges , welcher oft gelblich ist. Und manchmal muss man auch öfters drüber radieren damit man wirklich möglichst wenige Reste sehen kann.  (wie man auf den Bild ansatzweise erkennen kann, sind dort auch noch ein paar schlieren zu sehen, jedoch kann die Kamera nicht es nicht rüberbringen wie es in Wirklichkeit ist)
Am besten lassen sich die Schriften radieren wenn sie wirklich vollständig getrocknet sind, denn sonst verwischt die Farbe und man hat die Sauerei auf dem Papier und es sieht nicht mehr ordentlich aus.
Jedoch gibt es bei den Radierern unterschiedliche Härte Arten bei den verschiedenen Stiften, so sind die bunten Radiergummis, also auf diesem Frixon Ball Clicker irgendwie am härtesten. Aber von der Radierbarkeit macht es kein Unterschied. Sie alle Radieren einwandfrei und leicht. Nur bei einer größeren bemalten stelle wird es anstrengend...
Deswegen ist der folgende Tipp aus dem Video von dem youtube kanal von maedchentesterin echt empfehlenswert (video hier : https://www.youtube.com/watch?v=iX4AN2ZcttU )
Es wurde nämlich erhitzt und dann war die schrift 'geschmolzen' und somit wegradiert. Und zurück holen kann man sie indem man sie wieder in den Gefrierschrank steckt.


Hier seht ihr mein Kunstwerk was ich mit den Frixon Stiften gemalt habe und ich hab mich vermalt und für euch in Zeitraffer zusammen geschnitten wie es wegradiert wurde:)


Jetzt möchte ich euch die Radierbarkeit der Frixon Light stifte nochmal einzeln erklären.
Wie oben schon beschrieben habe ich verschiedene härte formen der Radierer festgestellt und das Radiergummi dieser Stifte ist besonders hart und radiert die Farbe also ruck zuck und ohne Widerstand weg, was ich sehr begeisternd fand! Es bleiben auch noch Ansatzweise schlieren übrig, aber sie sind vor allem bei den leichten pastellfarben unwesentlich.
Jedoch stellen für mich die Stifte in der Hinsicht sie als Textmarker zu verwenden ein Problem dar.
Denn wenn man sie dann wegradieren möchte, weil man etwas falsches markiert hat, dann wird dies zu einem Problem, da die Druckerschwärze und das Radiergummi sich nicht verstehen und gleichzeitig auch der Text wegen der Druckerschwärze verwischt wird und somit der Text unleserlich wird.
Und bei den Pastellfarbenen Stiften war das radieren auf dem Text genauso problematisch und die Schrift verwischte ebenfalls.

wie in den folgenden Fotos zu erkennen:


Vorher


Nachher

Jedoch finde ich es auch nicht so schlimm, da man sowieso oft vorher überlegt was man markieren möchte, und es so also nicht so wichtig ist ob man es nun radiert oder nicht, da es sowieso stehen bliebt (versteht ihr was ich meine?! ich bin mal wieder zu kompliziert)

Hauptsache man kann mit den Stiften malen,zeichnen,schreiben oder markieren und das ist bei den Frixon Stiften auf alle Fälle sehr gelungen und vielfältig. 
Man kann vieles schönes mit ihnen anstellen, wie ihr in einem weiteren Kunststück erkennen könnt (na ja ich bin zwar kein Künstler...aber das heißt dass jeder etwas tolles aus ihnen machen kann!)



Fazit
 Die Radierbarkeit ist alles in allem einwandfrei, bis auf einzelne Ausnahmen, die aber nur in seltenen Fällen auftreten . Es ist ein schnelles schreiben und korrigieren möglich, was am wichtigsten ist.
Und die überbleibenden Spuren der Stifte sind auch nicht allzu tragisch, als dass man das ganze Produkt als misslungen bezeichnen könnte.

Ich hoffe der Post hat euch gefallen! Und sagt mir doch wie ihr solche Post insgesamt findet...also wenn ich über bestimmte Produkte und meine eigenen Erfahrungen oder Empfehlungen berichte.
Und keine Angst morgen kommt wieder ein etwas normalerer Post und ich hoffe ihr seid wieder dabei und freut euch:)

Liebe Grüße, Andrea



1 Kommentar:

Hey! Über Kommentare,Anregungen, Postwünsche oder Verbesserungvorschläge würde ich mich sehr freuen!
Auch Kritik ist erlaubt!

Eure Andrea